Menu

Der Sportverein als sozialer Treffpunkt


Es gibt sicherlich viele Gründe, warum Menschen sich einem Verein anschließen. Die einen möchten einfach eine Plattform finden, um ihren Lieblingssport ausüben zu können, oder brauchen bei Mannschaftssportarten einfach andere Spieler, um vernünftig trainieren zu können. Viele Sportler lieben aber auch das gemeinschaftliche Erlebnis. Der soziale Aspekt darf nicht vergessen werden, denn die Mitgliedschaft in einem Verein schafft Kontakte, ob das nun gewollt ist oder nicht. Ein besonders aktiver Verein kann auch anstrengend werden, ist aber sehr lohnend, wenn man sich hier einfindet und seine Rolle ausmachen kann. Dann besteht auch die Möglichkeit, dass der Sportverein wie eine zweite Familie wird.

Die Erweiterung des sozialen Umfelds

Der Sportverein bietet neben zahlreichen Sportangeboten vor allem – Menschen: Viele unterschiedliche Charaktere, die sich in den verschiedenen Vereinssparten tummeln und zumindest teilweise ebenso gerne neue Kontakte gewinnen wollen. Gerade durch die sozialen Medien haben zwar viele Menschen viele virtuelle Freunde auf der ganzen Welt, aber vor Ort sieht es oft anders aus. Die Arbeit nimmt den einzelnen schwer in Beschlag und es bleiben kaum Zeitfenster, um die sozialen Kontakte zu pflegen. Ein fester Termin im Rahmen der Woche oder auch zwei im Idealfall zwingen dazu, aus dem Haus heraus- und auf Menschen zuzugehen.